Ohrmuschelkorrektur
Modernste Techniken sichern hervorragende Ergebnisse
Indikation
Eine Fehlstellung oder Missbildung der Ohrmuschel beeinträchtigt das äußere Erscheinungsbild und kann zu seelischen Belastungen führen. Meistens sind die Fehlbildungen der Ohrform angeboren. Kinder werden oft in der Schule wegen ihren abstehenden Ohren gehänselt.

Operation
Die endgültige Form und Größe der Ohren ist schon in jungen Jahren erreicht. Deswegen wird dieser Eingriff bei Kindern bereits im Vorschulalter (ab dem 5. Lebensjahr) durchgeführt. Die Ohrmuschelkorrektur wird auch Ohrplastik, Ohranlegeplastik oder Otopexie genannt.
Es wird ein Schnitt hinter dem Ohr gelegt und ein Teil des Knorpels wird entfernt. Der verbleibende Knorpel wird eingeritzt und in die gewünschte Form modelliert. Stellung, Form und Größe können korrigiert werden.

Anästhesie
Bei Kindern meistens in Vollnarkose.
Bei Erwachsenen wird der relativ kleine Eingriff in der Regel in örtlicher Betäubung oder im „Dämmerschlaf“ durchgeführt.

Klinikaufenthalt
Ambulante Behandlung .

Nach dem Eingriff
Kopfverband für 2 Tage. Haarwäsche nach 2 Tagen i
Fädenentfernung nach 2 Wochen. Für ca. 4 Wochen sollte nachts ein Stirnband getragen werden.

Preise
Exakte Kosten können erst nach einer ausführlichen Beratung und sorgfältiger Untersuchung festgestellt werden und speziell an die operativen Bedürfnisse der Patientin angepasst.

Kurzübersicht
Dauer der Behandlung
ca. 1,5 Stunden
Narkoseart
Örtliche Betäubung oder Dämmer-
schlaf (ggf. Vollnarkose)
Klinikaufenthalt
Ambulante Behandlung
oder 1 Tag stationär