Falten und Fältchen sind ein Zeichen von muskulärer Aktivität. Jedes Mal wenn wir lächeln, lachen, die Stirn runzeln oder andere Gefühle ausüben so spannen sich die feinen Gesichtsmuskeln an. Bei einigen Menschen ist die Aktivität der Gesichtsmuskulatur zu stark oder gar stärker als bei anderen, sodass Fältchen schneller als normalerweise auftauchen und in stärkerer Ausprägung.

Indikation

Die Applikation von Botox® (Botulinumtoxin) gerade im oberen Gesichtsdrittel spielt bei der Behandlung von mimischen Falten eine führende Rolle. Perfekt können hier die Zornesfalte (Glabella – Falte), die Stirnfalten sowie die Krähenfüße (crow – feet) um die Augen behandelt werden. Auch bei übermäßiger Schweißproduktion an Händen, Füßen oder Achselhöhlen bietet die Injektion von Botox® eine hervorragende Therapiemöglichkeit.

Botulinumtoxin A (Azzalure®, Botox®, Vistabel®, BoCouture®) ist eine sehr sichere und effektive Substanz. Sie wird seit Jahren nicht nur in der kosmetischen Chirurgie verwendet, sondern auch im Bereich der Dermatologie und Neurologie. 

Behandlung

In den Muskel injiziert blockiert die Substanz die Nervenimpulse und entspannt gezielte Muskelpartien, sodass eine Anspannung verhindert wird. Dieser Prozess nennt sich kosmetische  Schwächung. Weitere Nervenfunktionen wie beispielsweise die Sensibilität der Haut werden dadurch nicht beeinflusst. Aufgrund der gezielten Hemmung bestimmter Muskeln wird die darüber liegende Haut entspannt und es erfolgt keine andauernde Muskelaktivität.

Das Botulinumtoxin® wird nach exakter Verdünnung mit einer feinen Nadel  in den gewünschten Bereich verabreicht. Durch die Nutzung einer Mikronadel ist das Verfahren nahezu schmerzfrei bis auf ein vorübergehendes Ziepen durch den Einstich gibt es keine Nebenwirkungen. Ist die Behandlung beendet werden die betroffenen Partien gekühlt um eine Schwellung und das Ziepen zu minimieren.

Resultate

In der Regel kann man das Ergebnis nach etwa 3 – 5 Tagen erkennen und es hält nach der ersten Behandlung ungefähr 3 – 6 Monate. Die Dauer des Ergebnisses kann durch wiederholte Behandlungen verlängert werden, sodass weniger Unterspritzungen über einen bestimmten Zeitraum notwendig sind, da die Muskeln schwächer werden.

Nach der Behandlung

Etwa 2 Stunden nach der Behandlung sollte kein Make–Up aufgetragen werden. Der Kopf sollte in diesem Zeitraum in einer aufrechten Position gehalten werden, nach Möglichkeit nicht abgelegt werden.

Botox
Die Behandlung mit Botulinumtoxin hilft eine natürliche Form des Gesichtes ohne negative Mimikaktivität zu erreichen.